BPO gegen Akne – BPO Therapien bei Akne

BPO gegen Akne – Benzoylperoxid (BPO) wird von vielen Akne Geplagten regelmäßig und oft auch über einen längeren Zeitraum erfolgreich gegen Akne eingesetzt. Es ist in Apotheken frei verkäuflich, Du brauchst also kein Rezept. Die Therapie mit BPO um Akne den Garaus zu machen, verspricht dabei gute Erfolge.

Benzoylperoxid ist ein Medikament*, dass die Schälung der Haut beeinflusst. Dadurch dass die Hautschälung beeinflusst wird, wird auch direkt gegen die Verhornung von Talgdrüsen und deren Verstopfung gearbeitet. Indes hat BPO keine, oder kaum Auswirkungen auf die Produktion von Talg.

BPO gegen Akne
© Ocskay Bence – fotolia.de

BPO gegen Akne

Das Medikament wirkt gegen bereits bestehende Pickel und Mitesser. Wichtig ist, die richtige Dosierung zu wählen. Du fängst am Besten mit der niedrigsten Dosierung an, und steigerst Dich erst dann, wenn sich die Haut nicht mehr schuppt, also die Creme nicht mehr wirkt. Das Medikament gibt es in verschiedenen Stärken beginnend bei 2,5% bis hin zu 10%.

Aufgetragen werden kann das Medikament auf das ganze Gesicht und den Hals. Es kann zu Rötungen kommen, die aber nach einer bis zwei Wochen wieder abklingen. BPO wird auf aktive Pickel aufgetragen und ein massiert. Eine Alternative Methode werde ich aber ebenfalls vorstellen, da diese in vielen Beiträgen noch erfolgversprechender beschrieben wird.

Wie wirkt BPO (Benzoylperoxid) ?

Benzoylperoxid ist eine aggressive chemische Substanz. Sie wirkt stark oxidierend, was die oberen Hautschichten angreift. Die Haut wird angeregt sich zu schuppen. Auch die Bakterien werden angegriffen, da manche Wirkstoffe antibiotisch wirken.

Die Wirkung von BPO wird dabei als desinfizierend beschrieben, ähnlich wie Jod. Da BPO* nicht rein antibakteriell wirkt, kann das Akne Bakterium keine Resistenz entwickeln, wie zum Beispiel bei einem Antibiotikum.
^

Empfohlenes BPO Medikament (Cordes)

BPO gegen Akne

Cordes BPO

Bei BPO handelt es sich um ein Medikament, dass nicht verschreibungspflichtig ist. Es dient der Bekämpfung von Akne und ist in verschiedenen Dosierungen erhältlich.

  • Menge: 30-100 Gramm
  • Darreichungsform: Salbe
  • Preis: 5,00 € – 10,00€
  • Kein Rezept erforderlich

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Akne begünstigenden Faktoren stark eingedämmt werden. BPO schält die Haut, so dass die Verhornungen der Talgdrüsen bekämpft werden. Durch die Desinfizierende Wirkung kann auch das Bakterium (Proprionibacterium Acnes) nicht allzu großen Schaden anrichten und wird stark angegriffen. Auf die Talgproduktion selber hat BPO aber keine Auswirkung.

Anwendung von BPO

Die bestmögliche Anwendung von BPO ist Morgens und Abends. Idealerweise liegen 12 Stunden zwischen beiden Behandlungen. Die Anwendung erfolgt in vier Schritten, die relativ einfach sind.

  1. Die Haut vorbereiten
    Die Haut sollte vor der Anwendung mit BPO natürlich gesäubert werden. Das Gesicht sollte mit warmem Wasser gewaschen werden, damit die Haut sich entspannt. Anschließend mit einer PH-neutralen Waschlotion und den Händen das Gesicht erneut waschen. Bitte nur die Hände nutzen, keinen Waschlappen, da sich im Stoff Bakterien sammeln.

    Anschließend sollte die Haut vorsichtig abgetrocknet werden. Auf keinen Fall mit einem Handtuch rubbeln, dass überreizt die Haut und verteilt die Bakterien.

    Du kannst die Haut auch Luft trocknen lassen. Das dauert zwar etwas länger, ist aber hygenischer.

  2. Hände waschen
    Bevor du das BPO auftragen kannst, solltest Du Deine Hände waschen und bestenfalls desinfizieren. Achte aber darauf, wenn Du ein Desinfektionsmittel benutzt, dass dieses vollständig verflogen ist. Die Hände mit warmem Wasser waschen und abtrocknen.

    Anschließend kannst Du das BPO dünn auf der Haut verteilen. Wichtig ist, dass Du es nicht ein massierst, sondern einziehen lässt. Das kann durchaus schon einmal 10 Minuten dauern, was natürlich schnell die Geduld strapaziert.

    Die Haut um die Augen sollte im Übrigen ausgespart werden. Sie ist sehr dünn und sehr empfindlich.

  3. Feuchtigkeitscreme
    Im letzten Schritt trägst Du eine Feuchtigkeitscreme auf. Über das BPO. Bestenfalls so viel, dass die Rötungen nicht mehr sichtbar sind, und Du aus dem Haus gehen kannst.

    Einige Minuten kannst Du abwarten, bis die Rötungen sich legen. Passiert das nicht, kannst Du erneut etwas Feuchtigkeitscreme auftragen.

Bei vielen Langzeitanwendern hat sich die Unterstützung durch Aloe Vera oder Jojoba Öl bezahlt gemacht. Das Jojoba Öl wird nach dem waschen dünn aufgetragen und Du lässt es einziehen. Erst anschließend erfolgt die BPO Behandlung.

BPO gegen Akne – Vorsicht!

BPO Produkte sollten nicht parallel zu einer Roaccutantherapie verwendet werden. Das würde die Haut dauerhaft schädigen, weil beide Medikamente tiefgreifend in der Haut wirken. Nur eines der Mittel sollte über die Dauer von mehreren Wochen verwendet werden. Damit es vernünftig wirkt, ist Regelmäßigkeit wichtig.

Schuppen und Hautfetzen werden bei Schwarzlicht deutlicher sichtbar. Du solltest also Discos (Schwarzlicht) vermeiden.

Auch das Solarium ist nicht geeignet, weil die Haut zu stark beansprucht würde.

Corrdes BPO gegen Akne – Schlusswort

Corrdes BPO ist das Produkt gegen Akne, das am häufigsten empfohlen wird. Ich habe das seit Ewigkeiten nicht mehr genutzt, weil mir die Hausmittel gegen Pickel ausreichen. Das Corrdes BPO Gel ist recht günstig, für die Erfolge die damit erzielt werden. Es wirkt sehr gut, wenn man die Therapie über mehrere Wochen wirklich durchhält, was schwierig ist und oft an der Selbstdisziplin scheitert.

Ich wünsche Dir genügend Disziplin und Erfolg bei der Therapie mit Corrdes BPO. Im folgenden habe ich die Produkte einer Online Apotheke verlinkt, die sehr günstig ist. Viel Erfolg damit!

Herzlichst
Anna

Andere Quellen: BPO Artikel bei Aknewelt | Informationen zu BPO